Auf dem Dach Rumäniens, Julian Panescu

Sibiu/ Hermannstadt

Trekking im Zibinsgebirge und lokaler Ökotourismus. Wandern Sie und entdecken Sie gleichzeitig die lebendigen Traditionen der Gebirgsbauern in „Marginimea Sibiului“

8 - tägige geführte Trekkingtour im Zibinsgebirge und Tourismus auf dem Lande

Preise:

539,00  €/ Person (8-10 Personen)

599,00  €/ Person (6 Personen)

659,00  €/ Person (4 Personen)

789,00  €/ Person (2 Personen)

1159,00  € (1 Person)

 

Im Preis inbegriffen:

- Übernachtungen

- Frühstück, Mittag- und Abendessen mit traditionellen Gerichten

- Lunchpacket für unterwegs

- Transfers bei Zwischenverbindungen während der gesamten Tour

- Autorisierter rumänischer Reiseführer, Mitglied der rumänischen Reiseführerorganisation

- Kultureller Reiseführer (Deutsch oder Englisch sprechend)

- Ein Souvenir von Transsylvanien Adventure Team

 

Das Zibinsgebirge (rumänisch: Muntii Cibin oder Cindrel), liegt im Süden Siebenbürgens, westlich des Fogarascher Gebirges. Was den Bergfreund beim Cindrel anlockt, sind die beiden Zibinsseen, besonders der Iezerul Mare (Grosser Zibinssee). Diese Gletscherseen befinden sich inmitten eines rund 600 Hektar grossen Naturreservats.

Die Hohe Rinne liegt am nordöstlichen Abhang des Cindrel-Gebirges und ist der höchstgelegene Erholungsort (1450 m) und gleichzeitig der erste Höhenkurort im heutigen Rumänien (1894).

Im Süden vom gesamten Hauptkamm des Cindrel-Gebirges bis zu seinen nördlichen Ausläufern erstreckt sich  das Gebiet der „Marginimea Sibiului“ (die Schäferdörfer um Sibiu, recht wohlhabende Gemeinden) wie eine Perlenkette.

Die Schafzucht unter den schwierigen Bedingungen der Transhumanz (Wanderhirten) war hier immer prägend. Die Hirten sind mit ihren Herden das ganze Jahr auf Wanderschaft: den Sommer verbringen sie auf den Hügeln des Cindrel-Gebirges, im Winter wandern sie Richtung Süden.

In wenigen Landesteilen findet man noch soviel lebendige Tradition wie in den malerisch gelegenen Dörfen der Marginime. Die Menschen sind Meister in der Bearbeitung von Wolle, Leder und Holz.Sie begeistern uns mit der Kunst der Hinterglasmalerei und beeindrucken mit ihren  schwarz-weißen Trachten.

 

 

 

 

Organisatorische Details der Tour

 

Die optimale Reisezeit ist zwischen dem 15. April und 15. Oktober

 

Optimale Teilnehmerzahl: zwischen 4 und 20 Personen

 

Es soll auf eine geeignete Bergausrüstung geachtet werden.

 

Inklusive Leistungen:

-       5 Übernachtungen in Familienpensionen oder bei Gebirgsbauern in  klassifizierten Gasthäusern

-        2 Übernachtungen in Berghütten

-       Verpflegung während der gesamten Tour, inklusive Lunchpacket während den Wanderungen, Abendessen am Anreise- und Abreisetag in einem spezifisch rumänischem Restaurant

-       autorisierter Bergführer (A.G.M.R.), englisch oder deutsch sprechend

-        kultureller Reiseführer für Sibiu/ Hermannstadt, englisch, deutsch, französisch oder spanisch sprechend

-       Transfers während der gesamten Tour

-       Ein Souvenir von der Transsylvanien Adventure Team

Exklusive Leistungen:

-        Unfallversicherung

-        Geeignete Bergausrüstung

-        Flugticket

 

 

Reiseverlauf 

 

Tag 1 

 

Ankunft am Internationalen Flughafen Sibiu/ Hermannstadt mit Transfer zur Pension

 

Stadtrundgang durch Sibiu/ Hermannstadt: 2-3 Stunden Spaziergang in der historischen Altstadt


Abendessen in der Altstadt von Hermannstadt in einem Restaurant mit rumänischen Spezialitäten

Tag 2

 

Cisnădioara - Măgura Cisnădiei ( 1304m ) - Rosengartner - Golcin - Valea Sibişelului - Răşinari

 

Dauer der Bergtour: ca. 5-6  Stunden
Höhenunterschiede: +/ - 432 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel

 

Ausflug zum Schafstall, mit Verkostung von traditionellen selbstgemachten Fleisch- und Milchprodukten (z. B. die telemea, cas oder branza de burduf)


Unterkunft und Verpflegung: im Dorf Rasinari

 

Tag 3

 

Răşinari - Coasta Boacii - Fraga Gipfel (1115 m) - Dealul Plaiului - Apa Cumpănită - Poiana Tomnatec - Păltiniş/ Hohe Rinne (1450 m)

 

Dauer der Bergtour: ca.6  Stunden
Höhenunterschiede: + 760 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel

Unterkunft und Verpflegung: in Paltinis/ Hohe Rinne

 

Tag 4


Păltiniş/ Hohe Rinne - Poiana Găujoara - Bătrâna Sattel - Rozdeşti Gipfel (1954m) -  Cânaia Berghütte (1771 m)

 

Dauer der Bergtour: ca.5  Stunden
Höhenunterschiede: + 504 m/ -213 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel

Unterkunft und Verpflegung: Berghütte Canaia (1771 m)

 

Tag 5


Cânaia Berghütte -  Cindrel Gipfel (2244 m) - Iezerul Mare See - Cânaia Sattel - Cânaia Berghütte

 

Dauer der Bergtour: ca.5  Stunden
Höhenunterschiede: + 473/ -473 m
Schwierigkeitsgrad: Leicht-Mittel

Unterkunft und Verpflegung: Berghütte Canaia

 

 

 

Tag 6


Cânaia Berghütte - Şerbănei sattel - Rozdeşti Gipfel - Beşineu Gipfel (Surdu) - Bătrâna Sattel - Păltiniş/ Hohe Rinne - Sibiel

         .

Dauer der Bergtour: ca.5  Stunden
Höhenunterschiede: + 473 m/ -473 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel-Leicht

Unterkunft und Verpflegung im Dorf Sibiel

 

Tag 7


Sibiel - Poiana Godea - Fântânele Berghütte - Dorf Fântânele( Cacova ) - Sibiel

 

Erfahren Sie hautnah vieles über die Menschen die in den Dörfen wohnen, über ihre archaischen Sitten. Entdecken Sie die typische Aktivitäten, die lokale Gastronomie und erleben Sie ein noch sehr traditionsgebundenes Landleben in den Bergen.

Man besucht in Sibiel das Hinterglasikonen Museum. Die wertvolle Sammlung ist ein bewegender Beweis für die kulturelle und spirituelle Kreativität und kirchliche Inspiration der rumänischen Bauern-Maler. Die Hinterglasikonenmalerei war für die Rumänen Siebenbürgens ein Mittel, die orthodoxe Identität zu wahren.

Genießen Sie anschließend ein ausgezeichnetes landestypisches Abendessen in einer Pension in Sibiel.


Dauer der Bergtour: 5-6  Stunden
Höhenunterschiede: + 735 m/ -735 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel-Leicht

Unterkunft und Verpflegung im Dorf Sibiel

 

Tag 8

Sibiel - Gura Raului - Sibiu

 

Man besucht die lokalen Volkskünstler in Gura Raului: ein Atelier für Lederstickerei und eine Volkstracht-Schneiderin. Beiden kann man gerne bei der Arbeit zusehen.  Beste Handwerkstradition wird hier, wie überall in Marginimea Sibiului, in Einzelwerkstätten überliefert. 

Transfer nach Sibiu, wo man das Freilichtmuseum Dumbrava Sibiului besucht. Das Museum der traditionellen Volkskultur liegt südlich von Sibiu/ Hermannstadt. Den ca. 2-stündigen Spaziergang kann man als edukative Erholung bezeichnen. Zum Schluss kann man verschiedene traditionelle Gerichte in einem der zwei Restaurants genießen. Anschließend, Transfer zum internationalen Flughafen Sibiu.