Auf dem Dach Rumäniens, Julian Panescu

Sibiu/ Hermannstadt

Durch das Retezat-Gebirge, der Koloss mit 80 Bergseen

7 - tägige geführte Hiking-Tour im Retezat-Gebirge in den Südkarpaten

Preise:

564,00  €/ Person (8-10 Personen)

579,00  €/ Person (6 Personen)

649,00  €/ Person (4 Personen)

739,00  €/ Person (2 Personen)

1179,00  € (1 Person)

 

Im Preis inbegriffen:

- Übernachtungen

- Frühstück, Mittag- und Abendessen mit traditionellen Gerichten

- Lunchpacket für unterwegs

- Transfers bei Zwischenverbindungen während der gesamten Tour

- Autorisierter rumänischer Reiseführer, Mitglied der rumänischen Reiseführerorganisation

- Kultureller Reiseführer (Deutsch oder Englisch sprechend)

- Ein Souvenir von Transsylvanien Adventure Team

 

 

 

Der Nationalpark Retezat wurde 1935 als erster Nationalpark des Landes gegründet und liegt im Retezat Gebirge, im Westen der Südkarpaten.

Seit 1979 ist ein Teil des Nationalparks als Biosphärenreservat der UNESCO ausgewiesen, der eines der wichtigsten Hochgebirgs-Naturschutzgebiete in Europa außerhalb der Alpen darstellt.

Das Retezat Gebirge ist von Gletscherspuren geprägt. Als Relikte der Eiszeit verblieben in der Landschaft ca. 80 Bergseen, sogenannte Meeraugen. Kein anderes Karpatengebirge verfügt über so viele Seen wie Retezat.

Der größte See und zugleich größter Gletschersee des Landes, ist der Bucura-See.

Er liegt in einer Höhe von 2041 m, hat eine Tiefe von 15,7 m und eine Ausdehnung

von 8,80 ha. Tiefster See ist der Zánoaga-See mit -29,0 m.

Die höchsten Gipfel des Retezat Gebirges sind Peleaga (2.509 m), Papusa (2.508 m), Varful Mare (2.463 m), Bucura (2.533 m) und Retezat (2.482 m)

Das Hauptmassiv besteht aus kristallinem Schiefer und Granitdiorit..
Die Fichtenwälder reichen hier bis knapp 1.800 Meter. Man verlässt eine Bergwelt, die von Granit und Granitdiorit vordergründig geprägt ist und wandert hinein in die Welt des Kalkgesteins (der „Kleine Retezat“). Der Besucher findet hier die typischen Merkmale vor, die ein Karstrelief aufweist: versteckte Höhlen, Dolinen, Karren. Die Höhlen des Kleinen Retezat sind von grosser Schönheit.

Das Retezat Gebirge zeichnet sich nicht nur wegen der vielen Seen, der schönen Landschafte, sondern auch wegen der vielen und seltenen Pflanzarten, die hier leben, aus. Der Nationalpark ist Heimat der großen Raubtierarten Europas, Braunbär, Wolf und Luchs, aber auch für kleinere wie Rotfuchs oder Wildkatze. Hier trifft man auch auf Rothirsch, Reh und Wildschwein. In höheren Lagen leben Gämse und Alpenmurmeltiere.

 

 

Organisatorische Details der Tour

 

Für diese Route ist eine gute Kondition erforderlich

 

Die optimale Reisezeit ist zwischen dem 1. Juni und 15. Oktober

 

Optimale Teilnehmerzahl: zwischen 4 und 15 Personen

 

Die Übernachtung erfolgt in 3 oder 4 Sterne Pensionen und/ oder im 3 Sterne  Hotel

 

Es sollte auf eine geeignete Bergausrüstung geachtet werden.

 

Eine Unfallversicherung muss vor Reiseantritt abgeschlossen werden

 

Inklusive Leistungen:

-         2 Übernachtungen in Pensionen und/ oder im 3 Sterne Hotel

-         4 Übernachtungen in Berghütten

-        Verpflegung während der gesamten Tour, inklusive Lunchpacket      während    den Wanderungen, Abendessen am Anreise- und Abreisetag in einem spezifisch rumänischem Restaurant

-        autorisierter Bergführer (A.G.M.R.), englisch, deutsch oder spanisch sprechend

-        kultureller Reiseführer, englisch, deutsch, französisch oder spanisch sprechend

-        Transfers während der gesamten Tour

-        Ein Souvenir von der Transsilvanien Adventure Team

Exklusive Leistungen:

-         Unfallversicherung

-         Geeignete Bergausrüstung

-         Flugticket

 

 

Reiseverlauf 

 

Tag 1 

 

Ankunft am Internationalen Flughafen Sibiu/ Hermannstadt mit Transfer zum 3 Sterne Hotel / zur 3 oder 4 Sterne Pension

 

Stadtrundgang durch Sibiu/ Hermannstadt: 2-3 Stunden Spaziergang in der historischen Altstadt


Hermannstadt wurde im 12. Jahrhundert zum Hauptort der deutschen und flämischen, später "Sachsen" gennanten Siedler in Siebenbürgen. Im Mittelalter stieg es zur blühenden Handelsmetropole. Heute ist Hermannstadt eine pulsierende Kultur- und Wirtschaftsstandort.

Sehenswert ist das historische Hermannstadt mit seinen mittelalterischen Handwerker- und Patrizierhäusern, den vielen Stiegen und Türmchen und seinen Plätzen.

 

Abendessen in der Altstadt von Hermannstadt in einem Restaurant mit rumänischen Spezialitäten

 

 

Tag 2

 

Kulturelle Tour durch Alba Iulia (Karlsburg, früher Weißenburg)

 

Die Stadt, die zu den ältesten des Landes gehört, wurde im Jahr 1918 zum Symbol der Vereinigung aller Rumänen im Königreich Rumänien.

Die siebeneckige Festung wurde zwischen den Jahren 1714-1738 von den italienischen Arhitekten Giovanni Morando Visconti, im Auftrag des Prinzen Eugen von Savoyen, im Vauban-Stil gebaut. Im Ganzen behauptet sich die Burg als eine der wichtigsten barocker Gesamtheiten in Transilvanien.

 

Transfer nach Carnic

 

Von Carnic, 2-3 Stunden Bergtour bis zur Gentiana Berghütte (1672 m)

 

Dauer der Bergtour: ca. 2 ½  Stunden
Höhenunterschiede: Anstieg 667 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Unterkunft und Verpflegung: Gentiana Berghütte (1672 m)

 

 

Tag 3

 

Zu den „Meeraugen“ des Retezat

 

Genţiana Berghütte ( 1672 m ) – Pietrele See ( 1990 m) – Curmătura Bucurei - Bucura Gipfel ( 2433 m ) - Tăul Porţii – die Seenkette Florica, Viorica, Ana und Lia (die Seen heißen so, weil sie auf demselben Wasserfaden „aufgefädelt“ sind)  - Bucura See- Genţiana Berghütte.

Eine geographische, wunderschöne Landschaftstour.

 

Dauer der Bergtour: 6-7  Stunden
Höhenunterschiede:  + 761 m/ - 761 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Unterkunft und Verpflegung: Gentiana Berghütte (1672 m)

 

Tag 4

 

Zu den höchsten Gipfeln des Retezat: Peleaga (2.509 m) und Papusa (2.508 m)

 

Genţiana Berghütte – Pietrele See ( 1990 m) – Custura Bucurei ( 2370 m) –Peleaga Gipfel

( 2509 m  ) – Pelegii Sattel – Păpuşa Gipfel ( 2508 m) – Valea Rea – Genţiana Berghütte.

Eine Wanderung mit wunderschönem Panorama. Eine Fotokamera ist empfehlenswert!

 

Dauer der Bergtour: 7-8  Stunden
Höhenunterschiede:  + 837 m/ - 837  m
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Unterkunft und Verpflegung: Gentiana Berghütte (1672 m)

 

Tag 5

 

Auf dem Retezat Gipfel (2485 m)

 

Genţiana Hütte – Pietrele See ( 1990 m) - Culmea Stânişoarei - Stânişoara See –

Retezat Sattel –  Retezat Gipfel ( 2485 m ) – Lolaia Gipfel ( 2270 m ) –  Culmea Lolaia – Pietrele Berghütte.

Dauer: 6-7  Stunden
Höhenunterschiede:  + 810 m/ - 1002  m
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Unterkunft und Verpflegung: Pietrele Berghütte (1480 m)

 

Tag 6

 

Pietrele Berghütte ( 1480 m ) – Lolaia Wasserfall– Carnic – das Wisent-Reservat Hateg – Hunedoara – Hunyadi Schloss  – Sibiu/ Hermanstadt.

 

Dauer der Bergtour: 2  Stunden
Höhenunterschiede:  - 475  m
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Unterkunft in einem 3 Sterne Hotel in Sibiu/ Hermannstadt 

 

Abendessen in einem spezifisch rumänischen Restaurant in Sibiu

 

Tag 7

 

Besichtigung des Freilichtmuseums der traditionellen Volkskultur ASTRA in Sibiu/ Hermannstadt

Man  besichtigt Wohnhäuser aus den verschiedenen Landesteilen, Innenräume im Originalzustand, allerlei Anlagen der dörflichen Industrien, traditionelle Transportmittel usw. Dazu noch eine Ausstellung moderner Holzskulpturen.

 

Transfer zum Flughafen Sibiu